Ende 1972 war es, als ich mit Rhythmusgerät und Akkordeonorgel begann, als Alleinunterhalter aufzutreten. 2019 hatte ich meinen letzten Auftritt als „Einmannband“. Von Kopenhagen bis Mailand war ich in diesen 47 Jahren unterwegs, bei kleinen und großen Veranstaltungen, und ich möchte keine Stunde dieser Auftritte missen. Mitte der 80er Jahre machte ich auf der Musikmesse in Frankfurt Bekanntschaft mit dem damaligen Chefredakteur des Musikermagazins „artist“, und für dieses verfasste ich ein paar lustige Geschichten aus dem Leben eines Alleinunterhalters, welche heute gewissermaßen den damaligen Zeitgeist widerspiegeln. Es waren damals gute Jahre gesellschaftlichen Miteinanders, voller Feste und fröhlicher Stunden.

Alleinunterhalter-Geschichten
Als einmal der liebe Gott nicht nach seinen Alleinunterhaltern sah
Improvisation ist alles
Bierdeckeloge
Die Schlacht gegen das Kalte Buffet
Freiluftkonzert
Kennen Sie das Kufsteinlied?
Retz Detz
Sicherheitsrisiko
Schau mal, die großen Lautsprecher
Sind Sie der Ober?
Wir haben da einen Sänger


zurück zur Hauptseite